Startseite
  Archiv
  persönliches Alphabet
  Die Liebe, die wahre Liebe
  Die wahre Mannschaft ÜBERHAUPT
  DIE WAHRHEIT
  Sinnige Sentezen
  Lkz
  Insider
  Spiel und Spaß am PC
  Literatur und Lyrik
  Gästebuch
  Kontakt

   Schule ohne Namen
   "Der geilste Club der Welt"
   "Stern des Südens..."
   Nicht lustig?? Oh doch!
   Die Schorschis
   In der Höhle des Wildschweins

http://myblog.de/lakkaeaez

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die geilste Mannschaft auf diesem Planeten oder auch „die Mannschaft ÜBERHAUPT“, um anderen diesen Titel abzujagen, ist die B-Jugend 2006/2007 des SV Arminia Appelhülsen. In ihrer Liga ungeschlagen führt sie als Herbstmeister die Tabelle mit 3 Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten an. So kann sie sich, unangefochten und von den eigenen Fans getragen, den Titel nur selbst nehmen. Im Pokal schied sie unglücklich gegen Nottuln aus, nachdem sie das Spiel zumindest phasenweise im Griff hatten und auch zu Chancen kamen. Ein Titel für Stimmung und Party auf und neben dem Platz, im Partybus und natürlich auch in der Kabine, den wir zweifelsfrei verdient hätten. Aber die geilste Party geht wie immer unter der Dusche, wobei es hier in die „Arschlocher“ und die „Arschgelochten“ zu unterscheiden gilt.

Im Überblick über verschiedene Kriterien wird deutlich, warum diese Mannschaft so dominiert:

Die Bilanz:

Spiele: 12

Siege: 11

Unentschieden: 1

Niederlagen: 0

Tore: 53

Gegentore: 7

Differenz: +46

Punkte: 34

mögliche Punkte: 36

Die Tendenz:

Trotz fallender Tendenz stellt der SVA immer noch das Maß aller Dinge dar. Zitat Martin zur Halbzeit: „ Das war das Schlechteste, was ich je von euch gesehen habe!“ (Halbzeitstand 4:0)

Die Fans:

Einmalige Fans puschen die Mannschaft immer weiter. Egal bei welchem Wetter, von den Tribünen sind die Schlachtrufe unserer Anhänger zu hören. Obwohl sie zahlenmäßig den Fans anderer Mannschaften unterlegen sind, gleichen sie dies durch ihr Temperament und ihre Begeisterung wieder aus und sind dadurch den anderen wiederum überlegen.

Das Stadion:

Eine einzige Tribüne säumt das Appelhülsener Stadion, was jedoch nicht unbedingt einen Nachteil darstellt, da auch wenige unserer Fans echtes Stadionfeeling hervorrufen.

Die Trainer:

Martin:

Martin gilt als strenger Trainer, der seine Freude an Laufeinheiten hat, was sich positiv auf Kondition der gesamten Mannschaft ausgewirkt hat. Bei schlechten Leistungen kann er zu einem ungemütlichen Zeitgenossen werden, ist aber sonst für jeden Spaß zu haben und auch immer dabei, wenn es sportlich gesehen etwas zu feiern gibt. Nicht zu vergessen ist auch, dass er die Pünktlichkeit in Person ist und das auch von seinen Spielern erwartet.

Dieter:

Dieter ist durch seine Ratschläge und verbessernden Sprüche legendär geworden, während er selbst jedoch oft eher als Negativbeispiel glänzt. Er ist unser Mann, wenn es um Technik und Passspiel geht. Des weiteren ist er derjenige, der die Fragen der vielen Reporter beantwortet, um seine Stars zu entlasten und die Berichte zu sportlichen Highlights schreibt.

Hubi:

Hubert Lau alias Hubi gilt als angesehener und lustiger Trainer, der aus Allem etwas positives ziehen kann, es sei denn es geht um Meikels Spielweise. Seine Fahrten im Vereinsbus sind legendär und unvergesslich. So erhielt dieser den Namen „Hubis Partybus“, auch wenn er sich fortan vom Fahrdienst für die B-Jugend zurückzieht. Nebenbei macht er die besten Bratwürste im ganzen Dorf und sorgt für die Organisation am Sportzentrum.

Die Mannschaft:

Tor und Abwehr:

Nur 7 Gegentore sprechen für sich. So ist es keiner anderen Mannschaft gelungen, defensiv so kompakt zu stehen und den Gegner das Vorstoßen in die eigene Hälfte so schwer zu machen. Sollte dies jedoch einmal vorkommen, kann sich der SVA immer noch auf seinen hervorragenden Schlussmann verlassen, der sich im Pokal einen Namen als Elfmeterkiller machte.

Mittelfeld:

Das Mittelfeld leistet hervorragende Arbeit: Es leitet die häufigen gefährlichen Angriffe ein, von ihm werden die Hauptakzente gesetzt. Auch schaltet sich das Mittelfeld stark in die Defensivarbeit mit ein. Somit zeichnet es sich durch seinen Einsatz und seine große Laufbereitschaft aus.

Angriff:

Auch der Angriff zeichnet sich durch seinen hohen Einsatz und seine technische Brillanz aus. Zwar gelingt es den Stürmern nicht immer, das Angestrebte auch in die Tat um zu setzen, aber es wurden auch immerhin 53 Tore erzielt, was wiederum für sich spricht. Trotzdem sollten manche Offensivkräfte an der Schussgenauigkeit arbeiten.

Des weiteren möchte ich euch hier noch einmal den aktuellen Profikader präsentieren:

Eugen Büssow: Der Elfmeterkiller, 5 von 7 gehalten...geile Bilanz

Michael Averkamp: Meikel sorgt für Stabilität in der rechten Defensive

René Hensmann: Cheffe, mehr sag ich nicht

Lars Wiglinghoff: klein aber oho....ein Flitzer auf links

Philipp Tendahl: der Kommentator, der Entertainer, die Bank in der Defensive

Jan Feldmann: der Kugelblitz braucht Zeit um in Fahrt zu kommen, aber dann läufts

Christoph Hellmich: die Ideenfabrik im Mittelfeld, immer für einen gefährlichen Pass gut

Manuel Fabritius: der Gay-Lord, für jeden Spaß zu haben, brandgefährlich

Bernd Frerick: kreativ, nicht nur am Würstchenstand

Roman Maier: der große Joker, der für die wichtigen Tore kommt

Thorben Geers: klein, flink, kreativ, der Spielmacher

Dennis Otto: der Captain, ein Leitwolf, einsatzfreudig, laufbereit und brandgefährlich

Alexander Wewering:einsatzfreudig, aber der CHANCENTOD schlechthin trotz vieler Tore

Lukas Winkelsett: kein Kommentar

So hiermit habe ich euch nun einen kleinen Einblick gewährt, den ihr selbst noch erweitern könnt, wenn ihr zu unseren sonntäglichen Spielen kommt und ein wenig Stimmung mitbringt.

In dem Sinne bis zum nächsten (Heim-)Spiel!




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung