Startseite
  Archiv
  persönliches Alphabet
  Die Liebe, die wahre Liebe
  Die wahre Mannschaft ÜBERHAUPT
  DIE WAHRHEIT
  Sinnige Sentezen
  Lkz
  Insider
  Spiel und Spaß am PC
  Literatur und Lyrik
  Gästebuch
  Kontakt

   Schule ohne Namen
   "Der geilste Club der Welt"
   "Stern des Südens..."
   Nicht lustig?? Oh doch!
   Die Schorschis
   In der Höhle des Wildschweins

http://myblog.de/lakkaeaez

Gratis bloggen bei
myblog.de





A         Der SV Arminia Appelhülsen, regional äußerst ruhm- und erfolgreich, wird von vielen für den „geilsten Sportverein der Welt“ gehalten. Dieser erfreut sich einer schier unendlichen Zahl von Anhängern und Fans, die Treu hinter ihrem Verein stehen und ihren Idolen bei den Heimspielen von den Rängen des Appelhülsener Stadions aus zujubeln.

B         Der FC Bayern München, wegen seines sportlichen und finanziellen Erfolgs oft beneidet und kritisiert, stellt die Spitze des Weltfussballs dar. Er wird aller Vorraussicht nach in den nächsten Jahren das Maß aller Dinge sein, an ihm werden sich die schwächeren Clubs orientieren und zu ihm werden sie aufsehen, denn anders ist ein sportlicher Absturz unausweichlich.

C         Coolness, viele Jugendliche streben heute danach. Sie suchen Orientierung, einen roten Faden in ihrer Entwicklung der sie sicher durch den Prozess des Erwachsenwerdens geleitet. Um diese Orientierung zu erlangen, bilden sie um ihre Idole, Personen zu denen sie aufschauen und an denen sie sich orientieren können, einen Zusammenschluss von mehreren Jugendlichen zu einer Gruppe, neudeutsch Clique. Um solchen umherirrenden jungen Menschen zu helfen, haben meine Freundin Birte und ich mit unser geballten Coolness eine solche Clique gegründet. Wir wollen ihnen den rechten Weg zeigen und sie so sicher durch die Pubertät geleiten. In einer extremeren Variante möchten wir unsere Gruppe zu einer Glaubensrichtung ausweiten, die noch intensivere Hilfestellung ermöglicht. Diese befindet sich jedoch erst in den Konstruktionsgrundzügen.

D        „Deutschland, ein Sommermärchen“, einfach Gänsehautfeeling! Wie jeder von uns wurde ich von der durch die Weltmeisterschaft im eigenen Lande verbreitete Euphorie mitgerissen und war begeistert von den Spielen der deutschen Nationalmannschaft, was nicht zuletzt auf den Umstand zurückzuführen ist, dass wir auch nach Abpfiff noch immer unseren Spaß hatten und ich an einem WM-Abend mit meiner Freundin zusammenkam.

E         „Essen“, wohl die erfüllenste Tätigkeit, die es auf Erden gibt, nimmt einen sehr großen Platz in meinem Leben ein. So scheue ich mich nicht mehrere Stunden meines Tages diesem Hobby zu widmen und verspüre auch kein schlechtes Gefühl danach. In meiner Vergangenheit verbinde ich sehr viele schöne Momente meines Lebens mit Essen. So erinnere ich mich gerne an die 10 Teller Lasagne mit Nachtisch im Ferienlager 2003 oder Tenduhl?

F         „Freunde“, was wäre ich ohne sie? Ich könnte nicht einmal eine Clique gründen und niemandem Beistand in Sachen Entwicklung und Style geben. Natürlich wäre es mir jetzt möglich hier jede einzelne Person dieses Kreises aufzuzählen, doch wäre die Liste eher erschöpfend und würde nicht wirklich unterhaltsam erscheinen. So muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich zu meinen Freunden zählt oder nicht.

G         Folgendes kann nicht jeder unter uns behaupten: Nicht jeder besucht eine Schule ohne Eigennamen. Ich schon, in meinem Falle handelt es sich um das Gymnasium Nottuln, dessen hässliches Äußeres nach und nach durch Violettfärben der Außenanlagen aufgepeppt wird. Ich befinde mich momentan in der Jahrgangsstufe 11.

H         Helge Schneider ist doch immer noch der Beste. Er tritt wie kaum ein anderer für die Sorgen der Gesellschaft ein und stellt sich so heiklen Fragen, wie „Was hängt an der Wand, hat den Hintern verbrannt?“. Ohne ihn wäre mein Leben um einiges Ärmer und ich denke es geht euch genauso.

I          Insider sind doch die beste Art von Humor. Nicht jeder, weiß was gemeint ist, aber alle, die es wissen sollen, sind im Bilde. So sind mit Insidern viele persönliche Momente und Erfahrungen verbunden und werden gerade durch diese unvergesslich. Ich für meinen Teil werde nie die Lateinstunden des 11. Jahrgangs vergessen, die durch „Fressezucken“ der „Lila-Langemusch“ und vor allen Dingen durch die Spinnereien Dommes, des Mehlstreuers und meinerseits unsterblich geworden sind und sich in meine Erinnerungen eingebrannt haben.

J          Wie viele Menschen bin ich stolz auf mein Sternzeichen, bei dem es sich, wie sollte es auch anders sein, um das der Jungfrau handelt. Um diesen Zustand zu wahren habe ich mich entschlossen mich auf ewig zu diesem zu bekennen und immer eine Jungfrau zu bleiben. Des weiteren genießen Jungfrauen höchste Beliebtheit, vor allem in den sexuell ausgehungerten Kreisen. Doch hörte ich davon, dass Jungfräulichkeit rasch verschwendet sei. Also werde ich mir sie gut aufteilen müssen.

K         Klein, Kurz, Kaninchengleich. Hiermit spreche ich mit klar und deutlich gegen das Mobben von Mitmenschen, die in ihrer Körpergröße benachteiligt oder stark eingeschränkt sind, wie Lars. Mögen sie auch noch so mickrig und bedeutungslos aussehen, es sind auch Menschen, auch wenn es von oben nicht danach aussieht.

L         „L“ steht für die Liebe, genauer gesagt für die Liebe meines Lebens: Carolin Rabert, unter dem Synonym cAro bekannt. Eines wunderschönen Julitages im Jahre 2006 begegnete ich ihr im Freibad, als sie ein Buch lesend auf einem Handtuch bei meinen Freunden lag. Dies merkte ich sofort negativ an und mir fiel auf, dass sie eine Rasierwunde über dem Knöchel hatte. So kamen wir in den Dialog. In den nächsten Tagen festigte sich meine direkt gewonnene Zuneigung durch weitere Treffen mit der Clique und Konversation mittels ICQ. Am Abend des 08.07.06 war es schließlich soweit: durch den negativen Einfluss einer Person, die es nicht würdig ist erwähnt zu werden, einen Jungen, der seinen Kopf zwischen meinen Beinen platziert hatte und eine Freundin die sich ganz in der Nähe aufhielt, waren die perfekten Bedingungen geschaffen und kurze Zeit später waren wir ein Paar. Bleibt noch zu erwähnen, das ich seitdem mit ihr und vor allem wegen ihr die schönste und glücklichste Zeit meines Lebens durchlebe.

M        „Mit dem Marci Mehlstreuen“ besetzt den Buchstaben „M“. Das Mehlstreuen an sich wird angewandt um scheinbar unauffindbare feuchte Regionen zu entdecken und somit langes und überflüssiges Suchen zu unterlassen.

N         Nicht alles fiel mir so leicht, wie den Buchstaben „N“ zu benennen. Diesen belege ich mit einem sogenannten Jump and Run Game, das originellerweise „N“ heißt. In ihm spielt man einen Ninja, den man, gejagt von Raketen, Lasern und Droiden und von Minen umgeben durch einzelne Räume geleiten muss um die Freiheit zu erlangen.

O         Heutzutage muss alles offiziell sein, nichts inoffizielles wird mehr anerkannt. So kam es, dass ich mich ganz offiziell zu meiner Freundschaft zu Britta bekannte. Seither darf sie sich mit dem Titel „Offizielle Freundin“ schmücken und ist es auch.

P         Der gute alte Personal Computer, was würde mir ohne ihn bleiben? Ich könnte kaum Musik hören, meine Zeit nicht mit sinnentleerten Computerspielen vergeuden und weder mit euch chatten noch diesen Text verfassen. Insofern halte ich diese Erfindung für äußerst nützlich und sinnvoll und verbringe auch eine Zeit des Tages vor dem Bildschirm, neudeutsch Screen. Ich vertrete jedoch auch die Auffassung, dass der Computer keinen Ersatz für die Freuden und Konversationen des Alltags darstellen sollte. Hiermit stehe ich scheinbar allein auf weiter Flur. Da ich meine Meinung offen kundtue und Menschen, die ihr Leben vor dem PC verschlafen, offen kritisiere wurde ich schon als „flamer“ und Ähnliches bezeichnet. Ich jedoch bleibe standhaft und ziehe weiterhin das „real life“ dem fristlosen Dasein eines Computerfreaks vor.

R         Viele Menschen sind mutig, aber es gibt einen, den ich zu den sehr Mutigen zähle: Jonas Rump, meine Damen und Herren, brachte den Mut auf sich der Öffentlichkeit zu präsentieren, nachdem sein Friseur nach nur einem Teil des Haarschnitts urplötzlich verstarb und diesen somit nicht vollenden konnte. Ich ziehe meinen Hut vor diesem Selbstbewusstsein bzw. dieser Gleichgültigkeit dem eigenen Aussehen gegenüber.

S          Jeder Mensch hat schwarze Kapitel in seinem Leben hinter sich, Ängste, denen er sich nicht zu stellen vermag oder Dinge, die einem unheimlich peinlich sein können. Letzteres ist bei mir der Fall: So geschah es, dass ich eines lustigen Sommermorgens im Ferienlager mit einem unheimlichen Kater aufwachte und immer noch stark unter dem Einfluss der Drogen und des Alkohols litt. Mein dadurch ohnehin schon geschwächtes Immunsystem wurde gerade an jenem Morgen von einem Virus befallen: der Nimm-den/die-Erstbeste/n-Virus. Kraftlos und total benebelt fand ich keine Kraft gegen den Eindringling anzukämpfen und er begann meinen Körper zu übernehmen, während er meinen Geist völlig lahm legte. Anschließend ließ es mich auf die Erstbeste oder eher gesagt Erste losgehen, die dummerweise die hässlichste Person meines Bekanntenkreises war: Korinna Ewers. Es dauerte eine Weile, bis ich die Macht über meinen Körper zurückerlangte, doch da war es schon zu spät. Das Unheil war nicht mehr Abwendbar und ich lief gezeichnet von Pein durchs Leben. Jedoch tröstet mich der Fakt, dass ich kein Einzelfall bin. So ließen sich andere fremdgesteuerte Körper auf Personen wie Daniel Stehns ein, ohne sich überhaupt dagegen gewehrt zu haben und vor allem ohne vorherige Schwächung des Immunsystems.

T         „Thriller“! Gibt es was Schöneres, als das Blut beim lesen auf den Boden tropfen zu hören, als Körperteile zerfetzen zu hören? Gibt es was Schöneres, als die Opfer schreien zu hören, ihr ungleichmäßiges Atmen zu hören, ihre umherirrenden Schritte zu erfassen? Gibt es was Schöneres, als die Augen der Verfolger zu sehen, ihr markerschütterndes Lachen zu hören? Gibt es was Schöneres als Angst?

U         Das Wort „Unterhaltung“ kann 2 Bedeutungen haben. Zum ersten, wenn es im Sinne von Konversation gemeint ist, kann ich nur sagen, dass ich es genieße mit anderen zu diskutieren, sie mit Sentenzen an die Wand zu argumentieren und sie verzweifeln sehen. Es gibt nichts Schöneres als seine Eloquenz auszuspielen und andere zu demütigen. Zur zweiten Bedeutung, wenn Entertainment gemeint ist, fällt mir ein, dass es (mir) nie langweilig wird, wenn ich was mit anderen unternehme. Wir finden immer was zum Lachen und produzieren einen Insider nach dem anderen. Eben deshalb wurden/werden die Lateinstunden zu etwas, das ich nie vergessen werde.

V         Um dies zu verstehen sollte man den Buchstaben „V“ bildlich vor sich sehen und ihn im entfernteren Sinne in Zusammenhang mit „M“ bringen um auf die Intention dieses Buchstabens schließen zu können. Ich denke weitere Ausführungen sind überflüssig.

W        Ich sehe mich als „Warrior against sprachliche Anomalitäten“! Hiermit spreche ich mich gegen sprachliche Anomalitäten und deren Benutzer, bei denen es sich ausschließlich um weibliche Personen handelt, aus. Zu den oben genannten Sprachverstümmelungen zählen unter Anderem folgende; ich werde versuchen sie sinngemäß wiederzugeben.

1. „Freust dich?“ Bedeutung: Eine Sprachverstümmlerin weiß keine passende Sentenz zum angesprochenen Thema und fühlt sich mit rhetorischen Mitteln in die Enge gedrängt. Sie versucht sich durch eine Ablenkung die Lage in den Griff zu bekommen, was besonders kläglich scheitert.

2. „Freust du dich eigentlich manchmal?“ Bedeutung: Es handelt sich um eine gesteigerte Mutation von „Freust dich?“

3. „Wieso?“ Bedeutung: Eine Befallene hat ihren Misstand erkannt und fragt sich warum sie nicht mehr aus diesem Teufelskreis der sprachlichen Inkompetenz entfliehen kann.

4. „Neidisch?“ Bedeutung: Eine Sprachverstümmlerin ist unerklärlicherweise sehr zufrieden mit ihrem momentanen Umstand oder mit dem Fakt, dass sie von sprachlichen Anomalitäten befallen ist.

5. „Nerblo?“ Bedeutung: Fehlende Kreativität zwingt diese bemitleidenswerten Kreaturen dazu sich solch unkreativer Schimpfworte zu bemächtigen.

Z         „Z“ wie „Zinken“; jeder der mich kennt oder auch nur von Weitem sieht, wird merken, dass meine Nase stark ausgeprägt und markant ist. Sie ist eins meiner wichtigsten Erkennungsmerkmale und hindert mich nicht, wie vielfach behauptet, am Betrachten meiner Umgebung. Des weiteren fällt mir das Sprichwort „An der Nase eines Mannes erkennt man seinen Johannes“ ein, was hier ausgesprochen gut passt.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung